Remote Work ist Fluch und Segen zugleich

Schon jetzt führt für Unternehmen jeglicher Größe an Remote Work kein Weg vorbei. Es hat viele Vorteile, wenn die Mitarbeiter ein Großteil an Arbeit von zu Hause aus erledigen können, jedoch lassen sich auch die Probleme nicht von der Hand weisen. Allen voran fällt es schwer, unter Homeoffice-Umständen die Unternehmenskultur aufrecht zu erhalten.

Eine neue Arbeitsmarktstudie, die Robert Half – ein börsennotiertes Personaldienstleistungsunternehmen – durchgeführt hat, zeigt, dass es fast 70 Prozent der befragten Führungskräfte schwieriger finden, mit Remote Work die Firmenkultur aufrecht zu erhalten. Besonders die Chefs kleinerer Unternehmen haben damit zu kämpfen, nämlich 84 Prozent. Wenn nur zwei Mitarbeiter eines Teams im Büro sind, könne kein Team-Gefühl entstehen und damit auch nur schwer eine Unternehmenskultur gelebt werden. Emine Yilmaz, Vice President bei Robert Half, sagt: „Eine gesunde Unternehmenskultur ist wichtig und fördert die Identifikation und den Zusammenhalt der Kollegen. Wenn sich die Arbeit jedoch immer stärker in die eigenen vier Wände der Mitarbeiter verlagert, wird es schwieriger, eine Unternehmens- und Arbeitskultur zu etablieren.“

Kultureller Wandel in Unternehmen

Die Team-Moral stärken

Im Detail ist es von Nachteil, dass weniger Feedback im Arbeitsalltag gegeben werden kann. Auch die Kommunikation untereinander leidet, vor allem in großen Unternehmen, das sagen 42 Prozent der Führungskräfte. Kleine Firmen hingegen stehen vor dem Problem, dass die Distanz zwischen den Kollegen zunimmt. Das hat weniger Teamarbeit zur Folge. Insgesamt fehlt es bei 24 Prozent der Befragten auch noch an den richtigen Technologien und digitalen Werkzeugen.

Eine Vielzahl an Chefs versucht die Unternehmenskultur zu fördern, indem sie die Kommunikation und Zusammenarbeit im Team fördern. Hinzu gehört die Verbesserung des Mitarbeiter-Engagements und der Team-Moral. Das könne man vor allem durch die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse des Arbeitnehmers optimieren.

Hier sieht Yilmaz auch den Schwerpunkt in dem, was Unternehmen in dieser neuen Situation tun können. Sie müssen Remote Work als attraktive Alternative für Mitarbeiter anbieten und gleichzeitig ein Umfeld schaffen, in dem sich alle wohl fühlen und produktiv zusammenarbeiten können.

Stefan Lanz

Autor:
Stefan Lanz
Stefan Lanz ist IT-Experte für Digitale Transformation, Daten- und IT-Sicherheit. Er ist IT-Sicherheitsbeauftragter, IT-Sachverständiger, Datenschützer, Coach und Berater für Unternehmen seit 1995. Mehr zu ihm finden Sie hier.