Windows Server 2019 – Warum ein Wechsel sinnvoll ist

Am 14. Januar 2020 wird der erweiterte Support für Windows Server 2008, 2008 R2 und Windows Small Business Server 2011 eingestellt: Microsoft veröffentlicht ab dem Stichtag keine weiteren Aktualisierungen mehr – auch keine notwendigen Sicherheitsupdates. Heißt im Klartext: Die Migration auf die aktuelle Windows-Server-Version sollte zeitnah in Angriff genommen werden.

Gefahrenquelle veralteter Server

Der Einsatz eines Servers über sein Support-Ende hinaus stellt für Unternehmen ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Veraltete Server sind nicht gegen neu entwickelte Schadsoftware geschützt, werden zu beliebten Zielen für DDoS-Angriffe und entsprechen darüber hinaus auch nicht dem technischen Stand. Im Fall von Problemen erhalten Sie ab dem 14. Januar 2020 keine technische Unterstützung von Microsoft mehr.

Server

Notwendigkeit der Server-Migration

Mit dem Einsatz von veralteten Servern gefährden Sie zum einen Ihre sensiblen Daten und Systeme, zum anderen verstoßen Sie gegen die gesetzlichen Vorschriften – Stichwort DSGVO. Der notwendige Server-Wechsel ist gleichzeitig äußerst zeitaufwändig und erfordert eine umfassende Planung. Wir empfehlen daher die Migration zu Microsofts aktueller Serverlösung Windows Server 2019.